Diese kompakte Schweißanlage wurde konzipiert um Schaltgabeln auf zwei Linien zu schweißen. Ein Bediener legt Welle und Gabel in die Schweißvorrichtung ein. Im Wechsel wird an zwei Stationen geschweißt bzw. eingelegt. Nach dem Schweißvorgang wird das Bauteil über ein Übergangshandling in die nächste Station zum Schweißen eingelegt. Um die Teile nicht zu beschädigen wurde ein spezieller hitzebeständiger Kunststoff für die Greiferbacken verwendet. Nach dem zweiten Schweißprozess wird das Teil entnommen und auf ein Abkühlband gelegt, welches die Teile wieder zur Bedienseite transportiert.

Entscheidend bei dieser Anlage war die Materialpaarung. Die Welle ist ein Vergütungsstahl und die Gabel ein hochfester niedriglegierter Stahl. Zusätzlich mussten die Bauteile absolut spritzerfrei geschweißt werden. Diese Aufgabenstellung wurde mit Plasmatron hervorragend gelöst.
Durch die sehr geringe Anlagenbreite, die vom Kunden vorgegeben war, mussten wir hier ein eher unkonventionelles, aber funktionales Anlagenkonzept entwickeln.

3 + 5 =