MIG / MAG

Das MAG-Schweißen gehört zur Gruppe der gasgeschützten Metall-Lichtbogenschweißverfahren, bei denen eine Drahtelektrode unter Schutzgas abgeschmolzen wird.

Beim MAG-Schweißen wird die dauerhafte Verbindung von Metallen unter Anwendung von starker Wärme und Schweißhilfsstoffen erreicht. Den Wärmeeintrag für das Schmelzschweißverfahren bewirkt ein elektrischer Lichtbogen. Die eingesetzte Drahtelektrode fließt als Schweißzusatz mit dem aufgeschmolzenen Grundmaterial zusammen und trägt zur Bildung der Schweißnaht bei.

MIG / MAG
MIG / MAG

Das Verfahren zeichnet sich durch eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit aus, gilt als äußerst robust und bietet die Möglichkeit zur Automatisierung.

Der MAG Prozess ist daher besonders für industrielle Anwendungen sowohl im Roboter- als auch im Handbereich geeignet.

Vorteile:

Anwendungsgebiete:

Der MAG Schweißprozess ist der wohl am weitesten verbreitete Schweißprozess und kann für fast alle Werkstoffe verwendet werden.

Hohe Schweißgeschwindigkeiten:

Beim MAG Schweißen können aufgrund der hohen Abschmelzleistung hohe Schweißgeschwindigkeiten erreicht werden.

Spaltüberbrückbarkeit:

Durch die Verwendung sehr hoher Drahtvorschubgeschwindigkeiten können Spalten oder Bauteiltoleranzen ausgeglichen werden.

Robust:

MAG Schweißen gilt als sehr robuster Prozess und kann auch in sehr rauen Umgebungen verwendet werden.

Weitere Verfahren

Plasmatron

Plasma

Zu den Produkten

Plasmatron Brenner

Plasmatron Brenner

Nahtführung

Nahtführung

Kathodenwechsler

Kathodenwechsler

Zu den Projekten

Entsprechende Fallstudien und Referenzprojekte finden Sie in den Projekten beschrieben.
Technologie entwickeln, anwenden und Kundenlösungen schaffen.

Wenn Sie das anspricht, so sollten Sie sich bei uns bewerben und Teil unseres Teams werden.

13 + 13 =