Aktivieren (MCP)

Immer dort, wo Werkstoffe bzw. Oberflächen verklebt oder lackiert werden sollen, ist eine Aktivierung oder Reinigung dieser oft unerlässlich. Der Grund dafür liegt in einer zu geringen freien Oberflächenenergie oder schlechten Benetzbarkeit.

An dieser Stelle kommt die Plasmavorbehandlung durch das Micro Cold Plasma (MCP) System von INOCON Technologie ins Spiel. Die atmosphärische MCP-Technologie ermöglicht die sensitive Reinigung und Aktivierung von Oberflächen ohne diese zu schädigen. Die Vorbehandlung ist speziell bei sehr unpolaren Werkstoffen – wie Kunststoffen – wirkungsvoll. Aber auch bei weniger unpolaren Materialien – wie es bei Metallen der Fall ist – ist eine Oberflächenmodifizierung in Form von besserer Benetzbarkeit zu erkennen.

Anwendungs­gebiete

Klebeprozesse

$
Artfremde Verklebung
$
Behandlung von beinahe allen Kunststoffen
$
Sensitiv bei elektronischen Komponenten
Druckprozesse
$
Gleichmäßige Plasmabehandlung über die gesamte Behandlungsfläche
$
Speziell bei Glasdrucken von Bedeutung
Lackierprozesse
$
Reinigung der Oberfläche
$
Verbesserte Hafteigenschaften und dadurch längere Beständigkeit des Lackes
Spritzprozesse
$
Haftungsverbesserung für 2k-Spritzgussteile
$
Inline Oberflächenaktivierung vor anschließendem Extrusionsprozess

Weitere Anwendungen

Funktionalisierung

Korrosionsschutz

Plasmareinigung (IC3)

Zu den Produkten

InoCoat

InoCoat

Micro Cold Plasma

MCP

Plasmaplotter

Plasmaplotter

InoFeed

InoFeed

Zu den Projekten

Entsprechende Fallstudien und Referenzprojekte finden Sie in den Projekten beschrieben.
Technologie entwickeln, anwenden und Kundenlösungen schaffen.

Wenn Sie das anspricht, so sollten Sie sich bei uns bewerben und Teil unseres Teams werden.

8 + 10 =